Liebster Award

liebster Award Ach wie cool. Der liebe Olli von daddysday.de hat mich und meinen Blog für den „Liebster Award“ nominiert. Und da mir meine Eltern eine gute Erziehung zukommen ließen, möchte ich mich hierfür von Herzen bedanken. Also, DANKE lieber Olli! Wir kleinen Neu-Blogger müssen ja auch zusammen halten. Und das ist auch der Sinn dieses Awards. Durch ihn können sich andere Blogs vernetzen und (noch) unbekannte Blogs werden so unterstützt! Die Regeln für diesen Award sind folgende:

✪ Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
✪ Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
✪ Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1000 Follower haben.
✪ Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
✪ Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
✪ Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Hier also erst einmal die Antworten auf die mir gestellten Fragen:

1. Wie findest du deine Blogthemen oder finden sie dich?

Sie warten irgendwo im Alltag, mal in der Küche oder im Büro, mal im Auto oder in der Kita. Und dann springen Sie mich einfach an. Manchmal schüttle ich sie eine zeitlang ab, aber oft sind sie so hartnäckig, dass ich sie irgendwann nicht mehr ignorieren kann

2. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?

Tja, irgendwie möchte ich mich eigentlich nur mitteilen – typisch Frau eben. Und da ich zu Hause arbeite und nicht so oft Gelegenheiten habe, mich mit anderen Erwachsenen zu unterhalten, führe ich hier quasi einen Monolog mit mir. Klar wünsche ich mir auch, dass ich anderen eine kurzweilige Unterhaltung biete. Im besten Fall fühlen sich meine Leser verstanden, kennen die Situationen, die ich beschreibe und können sich das eine oder andere Grinsen nicht verkneifen.

3. Planst du Themen vor?

Von Planung kann da keine Rede sein. Es ist eher so, dass ich eine Idee habe und diese erst einmal auf „unbestimmt“ verschiebe.

4. Herzhaft, pikant oder süß?

Ich? Definitiv nicht süß. Herzhaft zu einem Teil als „herzlich“ und zum anderen Teil eher als „deftig“. Eher pikant im Sinne von provokant.

5. Was hast du im Kopf wenn du an deine Kindheit denkst? Nicht lange überlegen! Nenne die drei Dinge, die dir zuerst einfallen.

Meine Geburtstage im August, segeln und meine damals beste Freundin.

6. Sekt oder Selters?

Selters. Im direkten Sinn – ich trinke fast nie Alkohol und im übertragenen Sinn auch – ich bevorzuge das Einfache, Puristische.

7. Warum heißt dein Blog, wie er heißt?

Ich schreibe hier über alles, was in meinem Leben so passiert bzw. was wahrscheinlich in tausend anderen Frauen- und Mütterleben so vorkommt. Deswegen MädelsMomente. In Anlehnung an mein Internetseite http://www.MädelsTreffen.de, auf der ich spannende Mädels-Events anbiete.

8. Was wolltest du früher werden, wenn du erwachsen bist und bist du es heute?

Ich war schon sehr früh eine Büro-Tusse. Ich wollte schon immer einen Schreibtisch mit vielen Stiften, Ordnern und ein Telefon haben. Voilá – ich sitze jeden Tag mit meinem Notebook und dem Smartphone irgendwo und organisiere meine Treffen. 100%ig das, was ich immer wollte!

9. Wo bist du und was machst du, während du diese Fragen beantwortest?

Im Wohnzimmer auf dem Sofa und bespaße nebenbei meine Kinder, die heute schon früh zu Hause sind, weil in der Kita aufgrund der Ferien und einem fiesen Krankenstand fast keine anderen Kinder zum Spielen zur Verfügung standen. Also habe ich sie heute spontan als Mittagskinder geholt. Meine Arbeit – wie auch diese Fragen interessiert das allerdings nicht…

10. Wie viele Artikel postest du durchschnittlich im Monat?

Ähhhmmm, nicht sehr viele… (Naja, es könnten mehr sein. Sollte der Tag für mich irgendwann mehr effektive Stunden zur Verfügung haben, werden es mehr. Versprochen!)

11. Mal angenommen du könntest sofort etwas auf der Welt ändern. Was wäre das?

Oh man, das ist nicht einfach. insgesamt finde ich es immer schlimm, wenn Kinder leiden. Egal ob aus Hunger, in Kriegsgebieten oder durch Missbrauch. Da würde ich gerne etwas ändern. Und persönlich stört mich extrem dieses Geschlechterdenken. Mädchen spielen mit Puppen, Jungs tragen blau, die Frau ist für die Küche zuständig… Wenn es da mehr gedanklichen Spielraum gäbe, wäre ich sehr zufrieden!

So, und hier nun meine Nominierungen:

Simone von meinlebenalsfamilienmanagerin
Nina von Philinsmom
Sandra von survivalmum
Jörg von alleinerziehenderpapa
Die MAMA von ichunddiedrei

Ich weiß zumindest von Jörg, dass er schon mal nominiert wurde, aber Werbung schadet nie, oder?

Und hier meine 11 Fragen an euch:

  1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  2. Wann schreibst du bevorzugt deine Artikel?
  3. Und wie bzw. wo?
  4. Wie viel Zeit brauchst du im Durchschnitt für einen Artikel?
  5. Wieviel Zeit nimmst du dir in der Woche, um andere Blogs zu lesen?
  6. Was war die größte Veränderung in deinem Leben in den letzten zwei Jahren?
  7. Was gönnst du dir persönlich gerne mal?
  8. Wo liegt die größere Herausforderung in deinem Leben?
  9. Chips oder Schokolade?
  10. Apple oder Samsung? Oder noch etwas anderes???
  11. Gibt es etwas, dass du in deinem Leben gerne ändern würdest? Wenn ja, was wäre das?

Ich freue mich auf eure Antworten! Sehr!

♥︎ Bianca

Advertisements

Ein Gedanke zu “Liebster Award

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s